Selbsthaltung

From Reitlehre Wiki
Jump to: navigation, search
Qsicon Fokus2.svg Dieser Artikel wurde am 15. September 2015 auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion!
Folgendes muss noch verbessert werden: Es fehlen Quellenangaben und Textteil --Knut (Diskussion) 08:48, 15. Sep. 2015 (CEST)
Autor
Knut Krüger

Begriffsdefinition

Die Selbsthaltung ist ein wichtiger Prüfstein bei der Ausbildung des Pferdes. Sie zeigt, dass ein Pferd gelernt hat, sich ausbalanciert und in physiologisch richtiger Haltung unter dem Reiter zu bewegen.

Durchführung

Wenn der Reiter überstreicht und die Zügelverbindung aufgibt, so sollte das Pferd seine Kopf- und Halshaltung nicht verändern. Hat der Reiter vorher z. B. beim Erlernen einer Lektion etwas mehr Druck auf dem Zügel, so darf er diese durch etwas mehr verwahrende Gewichtshilfen kompensieren. Drückt das Pferd aber auch dann nach unten, so gibt es keine Ausrede, das Pferd wurde mit absoluter Aufrichtung anstatt mit reeller Aufrichtung geritten. Bleibt das Pferd in seiner Haltung, so zeigt es die korrekte Körperhaltung des Pferdes. Die ist unabhängig vom Versammlungsgrad, also von der Dehnungshaltung bis hin zur höchsten Versammlung gültig.

Erlernen

Text hier eingeben

Überprüfung

Text hier eingeben

Korrektur

Text hier eingeben

Kritik

Vorteile

Einzelnachweise

Einzelnachweise werden nachgereicht